Wachsverarbeitung - Josef Röckl

Wachsverarbeitungsprozess und Spezifikationen

Die Wachsverarbeitung ist ganzjährig in Betrieb.


Wir stellen ausschließlich gewalzte Mittelwände her. Diese sind auch bei kühleren Temperaturen elastisch und eignen sich daher auch sehr gut zum Kerzendrehen.
Die Maschinen werden immer gut gewartet und eingestellt so dass die Mittelwände eine exakte Prägung haben und von den Bienen gerne ausgebaut werden.
Selbstverständlich wird jede Wachspartie vor der Verarbeitung auf Entseuchungstemperatur erhitzt.

Eigenwachsumarbeitung:

Eigenwachs wird getrennt auf einer gereinigten Anlage umgearbeitet so dass eine Vermischung mit anderem Wachs ausgeschlossen ist. Durch einen optimierten Produktionsprozess bleibt nur eine geringe Restmenge übrig. Verschiedene Maße sind möglich.

Da im Frühjahr bei der Eigenwachsumarbeitung oft lange Wartezeiten entstehen ist es ratsam das Wachs rechzeitig zu bringen oder zu schicken.
Unter Downloads finden Sie ein Formular das bei der Zusendung von Eigenwachs hilfreich ist. Es kann auch bei Wachsumtausch oder Wachsverkauf verwendet werden.

Ihre Vorteile

  • nur geringste Restmengen
  • ganzjährige Verarbeitung von Eigenwachs
  • kleine Zellmasse prägegenau möglich
  • alle gewünschten Wabenmaße möglich
  • auf Entseuchungstemperatur erhitzt
Go To Top